Cedavis

Kostenträgerrechnung


Warum braucht man eine Kostenträgerrechnung?

Eine Kostenträgerrechnung hilft beim Ermitteln des Deckungsbeitrages für den Fall, Erlöse und Kosten werden dem Fall analog der InEK-Kalkulation zugeordnet und ergeben in Summe das wirtschaftliche Ergebnis einer Patientenbehandlung.

Sind die Kosten verschiedener Fälle mit einer DRG oder PEPP gleich groß?

Jeder Patientenaufenthalt hat individuelle Kosten, das führt innerhalb einer gleichen DRG zu unterschiedlichen Deckungsbeiträgen. Kosten werden durch die VWD bestimmt aber auch durch die verordneten Therapien, Medikamente und Untersuchungen sowie durch die durchgeführten medizinischen Eingriffe und Behandlungen. Die Zusammenhänge sind komplex und ohne Kostenträgerrechnung schwer zu durchschauen. Den idealen Behandlungspfad mit optimaler medizinischer Leistungserbringung und ausreichendem Deckungsbeitrag als Ziel strebt jede Klinik an, er ist aber aufgrund individueller Besonderheiten des Patienten und schwankenden Auslastungen innerhalb des Krankenhauses kaum zu erreichen. Für das Krankenhaus ist es überlebenswichtig Behandlungsergebnisse mit der InEK-Kalkulation und anderen Häusern zu benchmarken und ein aktives Changemanagement zur Veränderung festgestellter Kostenüberschreitungen zu führen. Damit kann das Krankenhaus eine zumindest kostendeckende Behandlung seiner Patienten sichern und somit auch zukünftig seinen Versorgungsauftrag erfüllen und ein sicherer Arbeitgeber in der Region sein.

Gibt es durch die Kostenträgerrechnung noch andere Benefits für das Krankenhaus? Zum Beispiel können Ressourcen anhand InEK Vergleichszahlen berechnet werden.

Die Einweiser können nach Patientenzahl und nach wirtschaftlichem Nutzen bewertet werden.

Es können aus den Kostendaten monatliche Berichte erstellt werden, die das laufende Ergebnis transparent machen, Vergleiche mit Plan, Soll (InEK) und den Vorjahren geben Aufschluss über erreichte Zielvorgaben.

Wie vergleicht man verschiedene Fachabteilungen?

Und wie benchmarkt man die Ergebnisse Krankenhaus übergreifend?

Leistungsdaten sind Mangelware auf dem Krankenhausinformationsmarkt. Wir haben mit dem Benchmarktool von Cedavis im Rahmen der KTR die Möglichkeit uns gegenseitig diese Informationen zu liefern ohne Wettbewerbsnachteile in Kauf zu nehmen, eine Anonymisierung wie auch die 100%ige Vergleichbarkeit wird garantiert.

Der Vergleich von Leistungsdaten hilft beim Erkennen von Schwächen und Stärken des eigenen Hauses. Die Aussagekraft ist gegenüber dem InEK Kostenvergleich wesentlich höher.

 

Vergleich OP-Leistungen je DRG / Hauptdiagnose (Krankenhaus Nr. 106 im Vergleich zu allen gleichen Fällen)

Kann man mit der KTR auch noch nicht entlassene Patienten analysieren?

Über eine Arbeits-DRG oder PEPP wird der erwartete Erlös den bisher aufgelaufenen Kosten gegenübergestellt und der Restdeckungsbeitrag ermittelt. So kann bei Annahme durchschnittlicher Tageskosten der Tag berechnet werden, an dem der Fall die Kostendeckungsgrenze überschreitet.

Beispiel: Station XY am 5.6.2014 zur Visite, neben den medizinischen Daten werden dem medizinischen Personal die wirtschaftlichen Daten der Patientenbehandlung dargestellt.

 

Welche Lösungen werden angeboten?

Wir haben eine Lösung "Basis KTR" für Einsteiger, hier müssen noch nicht die Voraussetzungen für die Teilnahme an der InEK-Kalkulation erfüllt sein. Anhand der §21 Daten, verfügbarer Leistungszahlen und fallbezogener Finanzbuchungen (Mawi) erstellen wir eine fallbezogene KTR, die monatlich aktualisiert wird. Alle vorgefertigten Auswertungen gibt es in Excel, das an eine SQL-DB angebunden wird.

Für Teilnehmer an der InEK-Kalkulation oder Krankenhäuser, die das in Zukunft anstreben, haben wir eine fall- und tagesbezogene KTR "cedavisHealth KTR" entwickelt, die täglich aktualisiert wird und bereits anhand erster Kodierdaten über eine Arbeits-DRG/PEPP den aktuellen Restdeckungsbeitrag anzeigt und damit aktives Casemanagement unterstützt.

Allen Interessenten für die Teilnahme an der InEK-Kalkulation bieten wir die Datenbereitstellung für das InEK als Serviceleistung "cedavis InEK-Kalkulation" an, damit spart das Krankenhaus den hohen personellen Aufwand und eventuell fehlende Erfahrung. Durch eine Vielzahl zufriedener Kunden auch in diesem Bereich profitieren Sie zukünftig von unserem Know-How.